Stunde der Gartenvögel

Kornwestheimer Zeitung 11.5.2022

 

Hurra!! Gestern habe ich die ersten beiden Mauersegler in der Karl-Joos-Straße gesehen und gehört. Ich habe einen Freudenschrei ausgestoßen. Normalerweise sind diese Dauerflieger Ende April bei uns und suchen Nistplätze. Diese Jahr hat es etliche Tage Verspätung gegeben. Woran hat es wohl gelegen? Die kalte Witterung? Der häufige Saharastaub?

 

Meinen nächsten Lieblingsvogel ist auch wieder da: auf der Vördere habe ich heute die erste Goldammer gehört.

 

Bei den Blaumeisen im Kasten auf unserer Terrasse wird es auch immer lauter. Die Alten füttern in Hochfrequenz, die Jungen werden immer aktiver und zeigen sich auch mal am Einflug- (für die Eltern) oder Ausflugloch (demnächst für die Jungen). Ich bin gespannt, ob wir den "Meisenflugtag" beobachten können.(Nachträgliche Anmerkung: haben wir. siehe hier)

 

Beobachten kann man auf jeden Fall am kommenden Wochenende. Da ist wieder die "Stunde der Gartenvögel". Den Vogel des Jahres, den Wiedehopf werden wir wohl in unseren Breiten eher nicht sehen.

 

Vom 13. bis 15. Mai darf wieder gezählt werden, und ich hoffe auf rege Beteiligung. Das Wetter ist ja ganz gut vorhergesagt, da lassen sich auch die Piepmätze gerne sehen. Die Regeln gelten wie immer: Von jeder gesehenen - oder für die Vogelstimmenkenner gehörten - Art wird die größte Anzahl notiert, die gleichzeitig beobachtet wurde.

 

 

 

Drei Amseln sitzen in Sichtweite im Garten, vom Balkon, im Park,... Hauptsache in oder um die Stadt. Notiz: 3 Amseln. Nach dem sie weg sind, kommen zwei. Keine Notiz, denn es gab ja schon mal mehr. Wenn aber noch drei anfliegen, werden 5 Amseln notiert. Das macht man so mit jeder Vogelart, und nach einer Stunde wird die Beobachtung beendet.

 

 

 

Wichtig ist dann, diese Zählung zu melden, denn das gibt dem NABU Aufschluss über die Populationsveränderungen. Je mehr Menschen sich beteiligen, desto besser. Esgeht auch nicht um Spezialkenntnisse, denn die häufigen Vogelarten kennt ja wohl jeder. Man kann sich aber auch ein wenig vorbereiten: auf stundedergartenvoegel.de gibt es Beschreibungen der häufigsten Vogelarten, dort kann auch die Meldung gemacht werden, die ich alter Manier vom Notizblock übernehme, man kann sich aber auch die App "NABU-Vogelwelt" herunterladen mit vielen Infos über die Vogelarten und der Möglichkeit, direkt zu melden. Viel Spaß beim Zählen!